- TUI Suisse Ltd - https://www.tui-suisse.com -

Thailand – Überflutungen (Nr. 4)

1. Situation in Bangkok

Noch ist die Innenstadt Bangkoks frei von jeglichen Überflutungen. Die Grenze lag am Mittwochnachmittag (Lokalzeit Thailand) bei 5 km nördlich des Zentrums (Central World/Paragon/Rajdamri Road). Allerdings zieht sich der Wasserring weiter zusammen. Die Regierung Thailands schliesst nicht aus, dass ab Freitag, dem 28. Oktober, auch die Innenstadt von Bangkok von Überschwemmungen betroffen sein könnte.

Den Zeitraum von Donnerstag, 27. Oktober, bis und mit Montag, 31. Oktober, hat die thailändische Regierung zu öffentlichen Feiertagen und als arbeitsfrei erklärt. Privatfirmen können selbst entscheiden, ob sie schliessen. Von dieser Regelung sind der Finanzsektor wie Banken und Börse ausgeschlossen. Alle Schulen in Bangkok bleiben bis Montag, 7. November. geschlossen.

Zur Information: Viele Hotels liegen in: Ratchthewi, Pathmuwan, Sathorn, Bangrak und direkt am Menam Chao Phraya Fluss.

4. Situation ausserhalb von Bangkok in den anderen Landesteilen
Der Norden (die Grenze der Wasserfläche liegt auf der Höhe der Stadt Sukhothai, 300km nördlich von Bangkok) sowie die die Baderegionen in Pattaya, Hua Hin/Cha Am, Ko Samui, Krabi und Phuket mit Khao Lak sind vom Hochwasser und den Überflutungen nicht betroffen.

3. Generelle Massnahmen

4. Weiteres Vorgehen – Nützliche Informationen
TUI Suisse ist mit der Reiseleitung, dem EDA und anderen Reiseunternehmen in Kontakt und verfolgt die Entwicklung der Lage im Interesse der Gäste aufmerksam. Sollte sich etwas ändern, informieren wir erneut.