- TUI Suisse Ltd - https://www.tui-suisse.com -

TUI Suisse setzt auf Wachstum

„Der Verkauf von margenstarken und differenzierten Produkten hat bei TUI Suisse Priorität. Der Verkauf der eigenen Konzepthotels und die Nutzung der konzerninternen Synergien sind neben der digitalen Transformation die entscheidenden Wachstumshebel für den Erfolg“, kommentierte Martin Wittwer, CEO TUI Suisse, die Strategie bei der Präsentation der Winterprogramme 2014/15 auf der griechischen Insel Kreta.

Vor drei Jahren waren es noch 20 Prozent der Gäste, die ein differenziertes Hotelprodukt buchten. Heute wählen bereits über 50 Prozent aller Kunden ein Hotel, das sich an bestimmte Zielgruppen richtet, konkrete Kriterien erfüllt und in der Schweiz exklusiv bei TUI buchbar ist.

Im Vertrieb behauptet sich das traditionelle Reisebüro, obwohl das Online-Geschäft über TUI.ch zweistellige prozentuale Zuwachsraten verzeichnet. Der Online-Anteil am Umsatz liegt bei 16 Prozent, derjenige des eigengesteuerten Vertriebs bei 55 %. Die individuelle Beratung, der Komfort und die Serviceleistungen sind gefragt.

Reiseverhalten 2014
Die Schweizerinnen und Schweizer sind auch 2014 reisefreudig. Gemäss einer Umfrage von Allianz Global Assistance unternehmen sie pro Jahr durchschnittlich 2.7 Reisen (2013: 2.8 Reisen) mit mindestens 3 auswärtigen Übernachtungen. Über 50 % der Gäste buchen weniger als 2 Monate im Voraus. Neben der Flexibilität ist der Wunsch nach Individualität und verschiedenen Dialog- und Kontaktmöglichkeiten (Share Economy) deutlich erkennbar. Die moderne Zielgruppe wächst. Die Masse reist individueller.

Das Buchungs- und Reiseverhalten wurde durch verschiedene Faktoren beeinflusst: Nach gutem Buchungsstart folgte eine länger anhaltende Delle bis nach der Fussball WM. Erst das katastrophale Sommerwetter löste den Buchungsstau. Die Nachfrage für Reisen im Sommer und Herbst stieg markant an. TUI Suisse nahm für die Reiseperiode September/Oktober mehr als 6‘000 zusätzliche Flugsitze ins Programm auf.

Die Aktivitäten der Terror-Organisation Islamischer Staat und die Ausbreitung des Ebola-Virus beinträchtigen das Geschäft zurzeit nicht. Die Reisenden haben lediglich einen erhöhten Informationsbedarf.

Der Reise-Sommer 2014 – Trends für den Winter 2014/15
Im Sommer waren vor allem Reisen in die Türkei, nach Griechenland, Italien und nach Kanada die beliebt. Bei den Reisearten lagen Club- und Familienferien sowie Kreuzfahrten in der Gunst ganz vorne. Schwächer nachgefragt wurden Tunesien und Zypern.

Die Trendziele im Winter 2014/15 sind zurzeit Ägypten (Rotes Meer), die Karibik, die Malediven, Südamerika und Ozeanien. Die Kanarischen Inseln, Kenia und Südafrika sind noch unter Vorjahresniveau gebucht.

Die Preise sind – wegen den gleichen Basis-Preisen wie im Euro-Ausland – immer konkurrenzfähig. TUI ist so vernetzt, dass viele Hoteliers im TUI System die Preise direkt ändern können. Die gleichen Preise sind dann sekundenschnell im Internet und Reisebüro verfügbar.

Preiswertmarke 1-2-FLY – Grösstes Angebot aller Zeiten – Günstige Basispreise in Euro
Grösseres Angebot, kleinerer Preis: 1-2-FLY hat die Anzahl der buchbaren Hotels deutlich ausgebaut. „Durch die vielfältige Auswahl an Hotels, Ferienzielen und Flugplätzen sowie Euro-Preise, die wir zum aktuellen Kurs in Franken umrechnen, wird 1-2-FLY eine bedeutende Rolle im Preiswertmarkt spielen“, kündigt CEO Martin Wittwer an. 1-2-FLY Kunden wählen künftig zwischen rund 6‘000 Hotels aller Kategorien. Möglich wird der Ausbau unter anderem durch fortschrittlichste Technologie. Dank schnellen, direkten Schnittstellen profitieren die Reisenden von einer riesigen Vielfalt. www.1-2-fly.ch

Qualitätsmarke TUI – Konsequente Expansion der exklusiven und differenzierten Hotels
Die Nachfrage nach Hotels aus den TUI Reisewelten entwickelt sich gut. Die hohe Qualität der Konzepthotels belegen auch die hohe Wiederholerrate von 79 Prozent sowie die Kundenzufriedenheit von mehr als 90 Prozent. Die Zahl der nur über TUI buchbaren und differenzierten Häuser wird deutlich ausgebaut: Im nächsten Winter startet das erste Sensimar Hotel auf den Malediven. Zudem ist erstmals ein Viverde Hotel auf Madeira buchbar; bis zum Sommer 2015 kommen rund 130 neue Hotels hinzu. Sie bedienen konkrete Zielgruppenbedürfnisse und finden sich daher in einer der sieben TUI Reisewelten wieder. Darunter befinden sich auch über 20 neue Leuchtturm-Produkte der Marken Robinson, Sensimar, Puravida, Magic Life und TUI Best Family. www.tui.ch/tui-hotelmarken

Luxusmarke airtours lanciert – Reisen auf höchstem Niveau
Auf den Winter 2014/15 führt TUI die umfassendste und individuellste Auswahl hochwertiger Reisen in der Schweiz ein. In neun Reisebänden werden rund 1‘600 Spitzenhotels, 30 Schiffe und Yachten, mehr als 60 Rundreisen sowie der individuelle airtours Private Travel-Service angeboten. Die Travel-Designer arrangieren auf Wunsch Reisen mit exquisiten Hotels, Rundreisen mit privater Reiseleitung oder Ausflüge mit Chauffeur oder exklusive Schiffstouren auf Privatyachten. Das airtours Reisebuch „Finest“ umfasst handverlesen die schönsten Suiten und edelsten Privat-Villen, angereichert mit exklusiven Privilegien, wie eine Umbuchung in höhere Zimmerkategorie, kostenfreie Dinner. www.airtours.ch

TUI FlexTravel – Ausbau des Nordamerika-Programms – hohe Flexibilität garantiert
Der erste Katalog TUI FlexTravel im neuen Design erscheint im November. Das neue Nordamerika-Programm, das erstmals gemeinsam mit der TUI Deutschland produziert wurde, ist sehr umfangreich: Der Katalog USA-Kanada enthält rund 800 Hotels, weitere 2‘000 Häuser sind im TUI Buchungssystem verfügbar, neben den 70 Rundreisen werden auch über 150 neue Ausflüge präsentiert. Als Innovation garantiert TUI mehr Flexibilität auf Rundreisen. In den USA und Kanada, aber auch in Australien und Neuseeland können auf den gebuchten Reisen bis zu fünf Unterkünfte verändert werden – etwa, wenn man an einem Ort länger bleiben möchte. Der Katalog Australien-Neuseeland-Südsee erscheint ebenso im Januar 2015 wie die Neuheit von TUI FlexTravel, der Katalog Städte erleben. www.tui.ch/flextravel

Digital Brand TUI – Gäste im Dialog begeistern und Erlebnisse bieten
TUI ist auf dem Weg zu einer Online-driven Company. Ergänzend zur Differenzierungsstrategie mit bedürfnisgerechten Hotels schafft TUI ein neues Markenerlebnis. Den Kunden geht es nicht nur um eine hohe Produktqualität, sondern um einmalige Erlebnisse. Unter dem Titel Customer Journey entwickelt TUI ein Drehbuch für ein neues Markenerlebnis – von der Buchung bis zur Rückreise. Die Service-Offensive umfasst den Ausbau der Dialogplattformen, wie das Serviceportal „Meine TUI“ und der dazugehörigen App und die neuen, auch digitalen Service-Angebote. Dazu gehören u.a. die 24/7-Erreichbarkeit am Ferienort; der SMS-Service für Transferzeiten; WLAN in über 40 % der Hotels, doch in jedem Puravida Resort und allen Häusern der Reisewelten TUI Lifestyle und TUI Scene; ein Online-Check-in für das Hotel, eigene Flughafen-Lounges oder WLAN im Transferbus. www.meine-tui.ch

Ausblick ins Reisejahr 2015 – Erfolgreiche Strategie wird weitergeführt
TUI ist für ertragsorientiertes Wachstum strategisch gut aufgestellt. Die Differenzierungsstrategie basiert auf gemeinsamen Produktions- und IT-Plattformen, welche die digitale Transformation und den Dialog mit den modernen Kunden ermöglichen.

Das Angebot aller Marken wird mit zusätzlich rund 10‘000 qualitätsgeprüften Hotels aus Datenbanken erweitert; und dank neuester Technik kommen für die dynamische Paketierung rund 30 Prozent mehr Linienflüge in den Verkauf. Parallel werden Charterflugplätze um etwa 5 Prozent erhöht.

Die Preise sind konkurrenzfähig und auf dem Niveau des Euro-Auslands. Für TUI Fernreisen sinken die Preise bis zu 20 Prozent, bei 1-2-FLY bis zu 10 Prozent. TUI gibt auch unterjährig die Preisvorteile, welche laufend ausgehandelt werden, tagesaktuell an die Kunden weiter.