- TUI Suisse Ltd - https://www.tui-suisse.com -

TUI Suisse baut Angebot markant aus und reduziert Preise

Neue Flugverbindungen und Hotels, ein noch stärker differenziertes Angebot: TUI Suisse setzt Expansionsstrategie fort und gewinnt auch dank attraktiven Preisen weiter Marktanteile.

Die Position von TUI Suisse im Schweizer Reisemarkt wird immer stärker. Für den Sommer 2015 liegt der Buchungsstand für Badeferien im Mittel- und Nahbereich trotz dem schwierigen Marktumfeld bei der Anzahl Gäste zurzeit rund 9 Prozent über dem Vorjahresniveau. Für die Wintersaison 2015/16, die am 1. November startet und bis April 2016 dauert, zeigt der Buchungsstand bei den Badeferien an den Fernzielen gegenüber dem Vorjahr bereits ein Gästeplus von 10 Prozent. TUI Suisse wächst damit schneller als der Branchendurchschnitt und gewinnt Marktanteile. Das ist so gewollt. „Wir setzen auf eine Wachstumsstrategie und streben den kontinuierlichen Zugewinn von Marktanteilen im Schweizer Reisemarkt bewusst an“, erklärt der CEO Martin Wittwer.

Mehr Auswahl in der Luft, am Boden und im Wasser
Verschiedene Faktoren sind für die positive Entwicklung ausschlaggebend. Zum einen baut TUI Suisse ihr Reise- und Ferienangebot konsequent aus. Im Hinblick auf den Winter intensiviert der Veranstalter die Premium-Partnerschaft mit der Schweizer Qualitätsfluggesellschaft Edelweiss Air. Dadurch ergeben sich zusätzliche Sitzkapazitäten für begehrte Direkt- und Nonstopflüge ab der Schweiz. Vor allem für Fernstreckenziele wie die Dominikanische Republik und Thailand erhofft sich Martin Wittwer dank der Flugpartnerschaft einen Wachstumsschub. „Wir haben die Kapazitäten auf der Fernstrecke fast verdoppelt.“ Parallel dazu kooperiert TUI Suisse neu mit der deutschen Airline Eurowings, die ab der Schweiz günstige Fernflüge über das Drehkreuz Köln offeriert.

Mehr Auswahl offeriert TUI Suisse den Gästen auch bei den Landleistungen. Das Portfolio der exklusiven TUI Hotelmarken und -konzepte wie RIU, TUI Magic Life, Best Family oder Robinson wächst laufend. An den Start geht im Sommer 2016 auch die ganz neue Hotelmarke TUI Blue, die sich an moderne, konsumfreudige Individualgäste richtet. Auch die Preiswertmarke 1-2-FLY und die neue Luxuslinie Airtours entwickeln sich überdurchschnittlich positiv. Dazu komme eine jährliche Gästezunahme im zweistelligen Prozentbereich beim Kreuzfahrtenangebot TUI Cruises mit der Mein-Schiff-Flotte, ergänzt Martin Wittwer.

Preissenkungen um 10 bis 15 Prozent
Begünstigt werden dürfte die Fortsetzung der TUI Wachstumsstrategie durch die attraktiven Preisvorteile, die sich für die Kunden wegen des Euro-Franken-Wechselkurses ergeben. „Unsere Preise für Ferien, die auf dem Euro basieren, werden im Vergleich zum Vorwinter im Durchschnitt um 10 bis 15 Prozent sinken“, sagt der TUI Suisse-CEO. Die Kunden profitieren vom aktuellen Wechselkurs mit dynamisch-flexiblen Preisen und den Einkaufsvorteilen der internationalen TUI Gruppe.